Coiffeur Beruf und Ausbildung

Der Beruf Coiffeur: Was muss man sich darunter vorstellen? Ich habe meine Kollegin Jasmin Taher gefragt und sie mit diesem Thema beauftragt. Nachfolgend ihr Beitrag.

Andreas Räber


«Die Skulpturen waren schon immer im Stein, ich habe sie nur vom unnötigen Stein befreit. » sagte Michelangelo, der auch in wunderbarer Weise den überflüssigen Stein von seinem David befreit und damit grosse Kunst geschaffen hat.

Und so kommt eine Dame, das von weissen Fäden durchzogene Haar zu einem praktischen Knoten hochgesteckt, in einen Coiffeur-Salon und hofft darauf, von den unnötigen Haaren befreit zu werden und als wunderschöne Venus (Venus war die römische Göttin der Liebe und der Schönheit) wiedergeboren zu werden.

Wer ist der Mensch, der eine neue Frisur will?

Darauf würde ich achten, wenn ich Coiffeuse wäre:

  • Wie ist das Gesamterscheinungsbild der Kundin?
    Ich nehme mir Zeit, um die Kleidung, das Auftreten und den Stil einschätzen zu können.
  • Wie ist ihr Befinden?
    Ich frage, wie es der Kundin geht und höre ihr aufmerksam zu.
  • Ich frage die Kundin nach ihren Wünschen.
    Auch hier sind gutes Zuhören und Einfühlungsvermögen wichtig. Ich gehe bei der Beratung auf die Kundin ein und gebe ihr Tipps.
  • Ich taste mich langsam heran.
    Die Umsetzung des Kundenwunsches verlangt nicht nur einen guten Umgang mit der Schere und grosse Kreativität. Ich schneide nicht alles auf einmal sondern taste mich langsam an die Wunschlänge heran. Zwischendurch hole ich mir Feedback von meiner Kundin.
  • Ich weise auf Risiken hin.
    Wenn die Kundin eine Dauerwelle wünscht oder sich die Haare bleichen lassen möchte, so weise ich darauf hin, dass es auch durch eine professionelle Behandlung beim Coiffeur zu Haarschädigungen kommen kann.
  • Ich erkläre der Kundin, wie sie die neue Frisur daheim stylen kann.
    Wenn die Kundin die Frisur später nicht selbst so gut hinbekommt, wie bei mir im Salon, dann war der Besuch beim Coiffeur fast sinnlos.

Welchen Eindruck mache ich als Coiffeuse?

Und last but not least:

  • Wie ist mein eigenes Erscheinungsbild?
    Kunden achten beim Coiffeur sehr stark auf ein sauberes und gepflegtes Erscheinungsbild, ordentliche Fingernägel und eine adrette – dem Stil des Salons angepasste – Frisur.
  • Wie ist mein eigenes Auftreten?
    Freundliches, höfliches und offenes Verhalten ist in einem Service-Beruf sehr wichtig. Selbst wenn ich schlechte Laune habe, darf ich das meine Kundinnen und Kunden nicht spüren lassen.

Die Vorher-Nachher-Show

In Vorher-Nachher-Shows werden aus grauen Mäusen von Coiffeuren und Stylisten beeindruckende Schönheiten kreiert. Im echten Leben laufen die, die einst so langweilig und fade wirkten, schon kurz nach der Show wieder ziemlich grau durchs Leben. Die Frisuren, die in den Hochglanzmagazinen im Wartebereich des Salons, so wunderschön ausschauen, sind häufig nicht alltagstauglich.

Die gute Coiffeuse sorgt dafür, dass die Frisur auch allein in Form gebracht werden kann. Die Beratung im Vorfeld sollte unbedingt die Haarstruktur und das «Eigenleben» der Haare mit in Betracht ziehen. Wenn die Kundin alltäglich einen aussichtslosen Kampf mit ihren Haaren ausfechten soll, nur weil die sich absolut nicht in die gewünschte Richtung drehen lassen, wäre das ziemlich frustrierend.

Und verlässt die Dame mit dem wunderschön glänzenden braunen Haar und einer praktischen mittellangen Frisur, die fast von alleine in Form fällt, die man jedoch notfalls immer noch zu einem Knoten hochstecken kann, beschwingten Schrittes und dem Gefühl wunderschön zu sein, den Coiffeur-Salon.

Weiterführende Links zum Thema:

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar