Mit Coaching Stärken fördern

Der deutsche Fussball Bundesliga Klub Bayer Leverkusen hatte seinen Trainer Robin Dutt entlassen. Die Spieler zeigten in den letzten Spielen nur wenig Zusammenhalt und verloren ein paar Spiele in Folge. Die angestrebten Ziele konnten nur noch schwierig erreicht werden. Nach jedem Spiel erfolgte eine Analyse, die aber keine sichtbaren und konstruktiven Folgen bewirkte. Ein weiterer Trainer der Bundesliga war in der laufenden Saison freigestellt worden.

Stimmung im Keller = Motivationsprobleme

Wer kennt diese Ideenlosigkeit oder die trübe Stimmung nicht? Bereits in der Schule hatte man Ähnliches erlebt. Wenn die Stimmung in der Klasse einen Tiefpunkt erreicht hatte, dann war es auch vorbei mit der Konzentration und den Erfolgserlebnissen. Bereits am Morgen wusste man, heute gibt es wieder Stunk in der Schule, die geforderte Leistung wird nicht. So ähnlich sieht es oft auf dem Fussballfeld aus. Aus einer Krise kommt man nicht mit Vorwürfen. Diese lähmen nur und senken die Stimmung noch mehr.

Konstruktives Coaching = Stärken stärken

Das Gegenteil wäre mit einem konstruktiven Coaching an den Stärken zu arbeiten. Gewinnen wird man nur, wenn diese konsequent gefördert werden. Positive Gefühle sind für ein Team enorm wichtig. Der Lehrer, der Schüler immer wieder vor allen anderen oder sogar öffentlich bloss stellt, wird damit den Lernprozess und den Zusammenhalt in der Klasse nicht fördern – im Gegenteil. Krisen können nur durch Förderung überwunden werden. Das zeigt das Beispiel vom SC Freiburg, der ebenfalls in der Fussball Bundesliga spielt. Trainer Christian Streich betont in Interviews immer wieder das Potenzial seiner noch sehr jungen Mannschaft, die seit Kurzem alle Spiele gewonnen hat – als einer der kleinsten Klubs in der Liga – notabene …

Weiterführende Linktipps:

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar