Der Spielplatz, ein Beispiel für kurzfristige Ablenkung und Erholung

Wer sich auf eine berufsbegleitende Ausbildung einlässt, der muss sich bewusst sein, dass nebst intensivem Lernen auch die Erholung, bzw. der Ausgleich nicht zu kurz kommen darf. Einen Ausgleich hatten wir früher in der Kindheit vor allem auf dem Spielplatz. Spielen, in eine andere Welt eintauchen, sich ablenken und bewegen – das sind positive Auswirkungen in Zeiten des Stresses.

Fun auf dem Spielplatz

Die Kinder in der Schule machen es eigentlich vor. Das Spielen auf dem Spielplatz, den Spielturm erobern, sich auf einer Parkbank quer hinlegen und einfach «chillen» oder auf den Spielplatzgeräten «Fangis» machen. Ganz einfach Erholung leben, ausbrechen aus den Forderungen des Alltags und sich für ein paar wenige Minuten dem simplen Spass hingeben. So einfach es klingt, so wirksam ist es auch. Trotzdem neigen wir im Berufsleben dazu, uns lieber mit ein paar Energydrinks und reihenweise Kaffee aufzupäppeln. Das sieht und fühlt einfacher an, mag sogar schneller Wirkung zeigen und vielleicht nicht viel Zeit benötigen. Die Wirkung auf unseren Körper ist anders.

Ein Spielplatz fördert die Bewegung und lässt Erinnerungen an die eigene Jugendzeit aufblühen. Erinnerungen, die sehr wertvoll sind. Warum nicht wiedermal auf den Spielplatz gehen und die Schaukel geniessen? Die Arbeit läuft einem bekanntlich nicht davon.

Tipp zum Thema Kinderspielplatz

Oeko-Handels.ch: Die Spezialisten für Kinder Spielgeräte

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar