Mitarbeiter sind einzigartige Menschen, die respektiert werden und positive Spuren hinterlassen möchten.

Mitarbeiter motivieren – fördern und fordern

Es ist mehr möglich! Motivierte Mitarbeiter leisten mehr und tragen viel zur konstruktiven Entwicklung eines Teams bei. Die Frage ist, wie man zu motivierten Arbeitskräften kommt. Drei Beispiele:

1. Psychologie Ausbildung

Der Vorgesetzte kann sich im Bereich Psychologie weiterbilden lassen. Er profitiert hier nicht nur von zusätzlichem Wissen über konstruktive Mitarbeiterführung, er lernt auch sich selbst und sein Menschenbild besser kennen. Dadurch durchschaut er Konfliktsituationen schneller und merkt, wo die eigentlichen Fragen liegen und warum sich die betroffenen Parteien entsprechend verhalten. Eine Psychologie Ausbildung kann berufsbegleitend absolviert werden und findet zum Beispiel einmal pro Monat an einem Wochenende statt.

2. Anstellungsgespräch

Der Arbeitgeber kann durch die Festlegung gewisser Schwerpunkte schon beim Anstellungsgespräch vorsortieren. In einem Team braucht es Teamplayer, die eine verbindende Wirkung in der Belegschaft haben. Weiter sind Führungspersönlichkeiten gefragt, die in Bezug auf ein motiviertes Team nicht nur die Ziele sehen, sondern auch das Leistungsvermögen der einzelnen Mitarbeiter. Mit den entsprechenden Vorgaben, die bereits im Stellenprofil und im Inserat angegeben werden, findet eine sinnvolle Vorselektion statt. Trotz dieser Selektion müssen Mitarbeiter selbstverständlich begleitet und mit allfälligen Werkzeugen, Hilfsmittel ausgerüstet werden.

3. Schulung für Teamentwicklung

Bestehende Teams können über finanzielle oder immaterielle Anreize motiviert werden. Ergänzend dazu besteht die Möglichkeit einer Schulung unter dem Motto «Teamentwicklung». Dort wird unter anderem analysiert, wer welche Fähigkeiten besitzt und wie diese zum Wohl der Gemeinschaft mehr zum Tragen kommen könnten. Ziel ist, dass sich ein Team zu einem leistungsfähigen Kollektiv entwickeln und erfolgreich tätig sein kann.

Mitarbeiter wollen gefördert und gefordert werden. Um eine gute Balance zu erzielen, braucht es hohe Sozialkompetenz und realistische Ziele. Sind die Vorgaben zu hoch, werden Mitarbeiter zu sehr unter Druck gesetzt und somit gelähmt.

Die positive Motivation eines Teams ist eine der wichtigsten Massnahmen, um am Markt erfolgreich tätig zu sein. Investieren am richtigen Ort.

Weiterführende Links zum Thema Mitarbeiter motivieren

© Berufsbegleitende-Ausbildung.ch – überarbeitet am 22.07.2014