Büroumzug, Einlagerung - gut geplant ist gleich Stressreduktion

Ein Büroumzug muss keinen Stress bedeuten

Ein Umzug in neue Büroräumlichkeiten kann ganz schön Stress verursachen. Das ist auch abhängig von der Firmengrösse und der Komplexität des Mobiliars.

Planen Sie mit Ihrem Unternehmen einen Umzug?

Dabei gibt es ganz viele Faktoren zu berücksichtigen. Einer der wichtigsten ist das Team für den neuen Firmenstandort zu motivieren. Ist ein grösserer Umzug geplant, dann lohnt es sich Ad- hoc Teams zusammenzustellen, die zum Beispiel Abteilungsweise den Umzug planen.

Ein gewichtiger Nachteil bei der eigenen Umsetzung ist der Abzug von Know-how aus dem Tagesgeschäft oder die Doppelbelastung der Mitarbeiter. In so einem Fall lohnt sich, ein externes Umzugs-Unternehmen beizuziehen.

Einlagerung als Zwischenlösung

Nicht immer kann alles gleich beim ersten Mal mitgenommen werden. Dann ist eine Einlagerung des Materials oder Mobiliars als Zwischenlösung sinnvoll – besonders dann, wenn ein neues Gebäude nur etappenweise bezogen werden kann.

Checkliste Umzug

  • Erfolgt der Umzug stufenweise oder muss auch eine Einlagerung in Betracht gezogen werden?
  • Gibt es Bereiche, bei denen es sich lohnt, ein externes Umzugsunternehmen beizuziehen?
  • Wer ist für was verantwortlich und welche Entscheidungskompetenzen müssen erteilt werden?
  • Kann der Betrieb während der Umzugsphase Abteilungsweise normal weiterlaufen, oder wird die Firma für eine bestimmte Zeit geschlossen?
  • Wie werden die Mitarbeiter für den neuen Standort motiviert und wie wird wann und wo informiert?

© Berufsbegleitende-Ausbildung.ch – überarbeitet am 22.07.2014


Werbung

Office-Trade.ch: Bürobedarf, Büromöbel, Gastro- und Hygieneartikel – alles aus einer Hand